Galerie Raphael

Domstraße 6

60311 Frankfurt a.M.

Mo 14:00 - 18:30 Uhr

Di - Fr 10:30 - 18:30 Uhr

Sa 10:30 - 18:00 Uhr

Tel. +49 69 29 13 38

Fax +49 69 29 775 32

info@galerieraphael.com

Marc Chagall

*24. Juni 1887 in Witebsk, in Weißrussland

+28. März 1985 in Saint Paul de Vence, Frankreich

Biographie

Marc Chagall wurde am 24. Juni 1887 in Witebsk, in Weißrussland als Ältester von neun Kindern in eine jüdische Familie geboren. Chagall arbeitet in seinem Leben in den verschiedensten Techniken, neben seiner Malerei arbeitete er mit großer Hingabe an Radierungen und Lithographien und damit auch an Buchillustrationen. Seinen ersten Malunterricht erhält er im Atelier des Malers Jehuda Pen. Mit 19 Jahren geht Chagall nach Sankt Petersburg um sich weiter ausbilden zu lassen. Ein Aufenthalt in Paris beflügelt sein künstlerisches Schaffen. Von Russland aus, zieht er 1922 nach Berlin. Dort führt er seine aller ersten Lithographien in Schwarz-Weiß aus. Dem Ruf Ambroise Vollard folgend, die Illustrationen von Nicolai Gogols „Die Toten Seelen“ zu radieren, zieht er 1923 nach Paris. Es folgen Illustrationen zu den „Fabeln“ von Jean de la Fontaine und ab 1930 die überaus bekannten Radierungen zur Bibel.

 

Der zweite Weltkrieg zwingt Chagall zum Exil in Amerika. Dort wendet er sich 1946 wieder der Lithographie zu. Es entstehen 13 Gouachen als Vorlage zu den Lithographien von „Four Tales from the Arabian Nights“. Die Technik der Farblithographie erlernt Chagall selbst 1950, im Alter von 63 Jahren, im Atelier der Brüder Mourlot. Diese Technik ist ideal für Chagall, da die farbige Wirkung ausschlaggebend für den künstlerischen Ausdruck seiner Werke ist. Im Atelier Mourlots steht der Druckgrafiker Charles Sorlier Chagall zur Seite und hilft dem Künstler seine künstlerische Vorstellung in die Lithographie zu übersetzten.

 

Die Motive und Themen die Chagall in seinen Gemälden behandelt, finden sich auch in seinen Grafiken wieder. Seine Heimat, das Schtetl Witebsk mit seinen Holzhäusern, Liebespaare, Zirkusmotive, mythologische und biblische Figuren, Fabelwesen und Motive aus der Bibel prägen die Kunst Chagalls. Poetisch spielt er mit diesen Figuren und mit Farben in seinen Kunstwerken – nicht umsonst wird er der „Malerpoet“ genannt.

 

Am 28. März 1985 stirbt Marc Chagall, im Alter von 97 Jahren, in Saint Paul de Vence, Frankreich.